Schlafstörungen

Wenn Sie schlecht einschlafen, Nachts nicht durchschlafen, im Bett liegen und grübeln, in der Nacht wach liegen und sich um die Auswirkungen des Schlafmangels sorgen ("wie soll ich bloß den Tag morgen bewältigen mit sowenig Schlaf") - all dies können die Gesichter von Schlafproblemen sein.

Sollten Sie gelegentlich unruhige Nächte haben, ist das noch kein Anlass zur Beunruhigung. Wenn Sie allerdings über mindestens einen Monat lag mehrmals pro Woche unter den oben genannten Symptomen leiden, dann ist an eine Schlafstörung zu denken.

Die Gründe von Schlafstörungen sind vielfältig: zum einen gibt es störende äußere Faktoren wie zuviel Lärm, Licht oder ungünstige Temperaturen. Innere Faktoren können beispielsweise eine ungesunde Ernährung, ein gestörter Tag-Nacht-Rythmus (Schichtarbeit, Jetlag), Stress, selische Belastungen,  hormonelle Einflüsse oder persönliche Krisen sein.

Abzuklären ist zudem noch, dass keine organischen Erkrankungen wie beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Störung der Atmung (z.B. Asthma, Schlafapnoe -Atemstillstand während des Schlafes) oder Diabestis vorhanden sind. Pharmakogene Ursachen können unter anderem die Einnahme von Stimulanzien (Substanzen die die Aktivität der Nerven erhöhen z.B. Amphetamin), Diuretika (fördern Wasserausscheidung durch Harn), sowie Alkohol oder Drogen sein. Genussmittel wie Kaffee, schwarzer Tee oder anderer koffeeinhaltiger Getränke können den Schlaf ebenfalls stören.

Oftmals sind es mehrere Ursachen die zur Entsteheung einer Schlafstörung beitragen. Zudem sind Schlafstörungen ein häufiges Symptom anderer psychischen Störungen.

In der Therapie werden Sie über die Schlafhygiene aufgeklärt (z.B.: "Wie schlafe ich besser"?) und beraten. Weiterhin gehören zu den psychotherapteutischen Maßnahmen das Erlernen von Entspannungsverfahren (Progressive Muskelrelaxation) und Atemtechniken. Auch die Vermittlung und Einübung von neuen Verhaltensweisen (Unterbrechung von zu starkem Grübeln, Reduzierung des gedanklichen Druckes "Ich muss doch jetzt endlich schlafen) sind ein Ziel der Therapie.

 

 

 Kontakt

Simone Volz-Fuchs

Heilpraktikerin für Psychotherapie und Paartherapeutin
Kellerweg 12, 91154 Roth

Telefon: 0151 25 62 63 47

Termine nach telefonischer Vereinbarung. Persönlich erreichen Sie mich am besten zwischen 13.00 und 14.00 Uhr.

E-Mail schreiben »